Home | Über mich | Mein Anliegen | Was biete ich an | Gewesenes und Künftiges
Geschichten | Links | Kontakt

Mein Anliegen

Die gegründete Begegnungsstätte "Herzensauge" ist ein Ort mit überkonfessionellem spirituellem Anspruch, an dem man versuchen kann seinen eigenen Platz auf dieser Welt und in diesem Leben mit allem was dazu gehört, zu finden.
Es gehört Mut dazu, seine innersten, tiefsten Sehnsüchte nicht aufzugeben, es gehört Mut dazu, sich selber anschauen zu wollen, Durchhaltevermögen und Geduld. Aber jede Mühe, jedwede Zähigkeit, jede Wunde hat seinen, für die jeweilige Person ureigensten, aber auch überindividuellen Sinn und kann sich immer früher oder später in Erkenntnis umsetzen: Wir WISSEN plötzlich sicher und instinktiv, was, wo, wann und wie wir etwas tun, gestalten, verändern müssen. Wir entdecken in uns einen untrüglichen roten Pfad, auf dem wir allmählich langsam, aber sicher und immer bewusster wandeln lernen. Wir lernen auch mit der Zeit die Zeichen dafür zu erkennen und ihnen wirklich zu trauen.
Wir erleben Toleranz und die Akzeptanz der wirklich vorhandenen Einzigartigkeit von uns selber und anderer und der großen Natur, mit all unseren und anderer Schwächen und Unvollkommenheiten dazu. Diese Form des "Ganz-Seins" führt zu Entlastung von Druck und Schuld. Durch Selbstakzeptanz und Toleranz erwächst aber Kraft sein eigenes Schicksal zu gestalten. Wenn dazu noch die tiefe Erfahrung kommt, dass wir als Schicksalsträger von etwas viel größerem getragen werden, dass weit über uns hinaus geht, dann werden die Tore geöffnet für Veränderung und Entwicklung.

Mit Heilung ist nicht das typische schulmedizinische "Freisein von Krankheit" gemeint, sondern eine Art inneres "Heilsein". Innerhalb des Erlebens dieses Zustandes lässt sich jedwedes Schicksal auf einmal, obwohl es rein äußerlich immer noch dasselbe zu sein scheint, vollkommen anders erfahren. Wir lernen aber auch die natürliche Existenz unserer Verantwortung für unserer Leben und als Mitglied einer Gemeinschaft kennen und auch anzunehmen.
Meine Aufgabe sehe ich darin, Ihnen sowohl in Gruppen als auch in Einzelgesprächen die Werkzeuge und Methoden dafür zu liefern, die seit Jahrtausenden immer wieder unter verschiedenen Namen und Schulen benutzt worden, und nach wie vor von großer Bedeutsamkeit sind. Aber ich sehe meine Aufgabe auch als Begleiterin und Anregende für Ihre ureigenste insprirative, kreative Schöpfung von Werkzeugen, die Sie für sich selber nutzen können. Zeitlose Werte werden wieder für uns wichtig, die in unserer recht rational-funktional ausgerichteten Welt am Verflachen waren und definitiv noch am Verflachen sind. Und wir alle brauchen neue große Mythen, um Brücken schlagen zu können zwischen unserer modernen Welt und einer durchaus nach wie vor existierenden archaischen Weltenseele, wir brauchen auch ein vernetztes gemeinsames Wirken und Austausch, wenn wir als "Spezies Mensch" uns gegenseitig nicht umbringen, sondern -mit- und -auf- unserem Planeten Erde friedlich überleben wollen

"Ich bin einfach wie ein Baum in der Landschaft, der schamlos seinen PLATZ einnimmt" (C. Zumstein)
"Es dauert so lange, bis man lernt, PLATZ in dem eigenen Leben zu nehmen (J. O'Donohue)